Leichte Sprache

Texte in Leichter Sprache oder Einfacher Sprache werden für Menschen, die Informationen in Alltagssprache nur schwer verstehen können, geschrieben.

Die Leichte Sprache

  • verzichtet auf Fremdwörter, Fachwörter und lange Sätze. Wenn Fach- oder Fremdwörter verwendet werden, müssen diese erklärt werden.
  • Die Ausdrucksweise ist leicht verständlich.
  • Das Layout ist einfach gestaltet.

Viele Menschen, die Bücher in leichter und einfacher Sprache lesen, haben neben der Leseschwäche auch häufig körperliche Einschränkungen. Daher werden Texte in Leichter Sprache in größerer Schrift und auf dickerem Papier gefertigt. Bilder helfen Texte zu verstehen, aber nur wenn sie zum Text passen. – Es gibt inzwischen den Versuch, Märchen in Leichte Sprache zu übertragen, damit Kinder und Menschen mit Leseschwierigkeiten sie verstehen können: https://www.ndr.de/fernsehen/service/leichte_sprache/Maerchen-in-Leichter-Sprache,maerchenleichtesprache100.html

Die Zielgruppe der Texte in leichter und einfacher Sprache sind Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen über eine geringe Kompetenz in der deutschen Sprache verfügen; Menschen mit Einschränkungen, Menschen, denen es schwerfällt, sich mit einem Text länger zu beschäftigen, und auch die, die Deutsch als Fremdsprache lernen wollen.
Leichte Sprache ist von vielen Bürgerinnen und Bürgern besser zu verstehen und erleichtert ihnen den Zugang zu Informationen und Literatur, damit sie selbständig am öffentlichen Leben teilhaben können.

(Text aus dem 2. Link, von mir korrigiert)

https://de.wikipedia.org/wiki/Leichte_Sprache

https://www.berlin.de/stadtbibliothek-friedrichshain-kreuzberg/bibliotheken/bezirkszentralbibliothek-frankfurter-allee/veranstaltungen-und-projekte/artikel.81026.php (mit Downloads)

http://www1.wdr.de/hilfe/leichte-sprache/regeln-100.html (WDR: Was ist Leichte Sprache?)

http://www.komm-auf-tour.de/projekt/beschreibung/leichte-sprache/ weitere Links

http://abc-projekt.de/leichte-sprache/ (Info mit Beispielen)

http://www.mj.niedersachsen.de/startseite/leichte_sprache/pilotprojekt_leichte_sprache/pilotprojekt-leichte-sprache-in-der-niedersaechsischen-justiz-123609.html (Info mit jurist. Beispielen, die aber nicht rechtsgültig sind)

http://www.ndr.de/fernsehen/service/leichte_sprache/Nachrichten-in-Leichter-Sprache,nachrichtenleichtesprache100.html (Beispiel)

http://www.inklusion-in-sachsen.de/de/in-leichter-sprache/index.php (Beispiel)

https://www.aktion-mensch.de/leichte-sprache/magazin/projekte_leichte_sprache.html (Magazin)

http://research.uni-leipzig.de/leisa/de/ (Forschungsprojekt)

http://www.deutschlandradiokultur.de/philosoph-konrad-paul-liessmann-ueber-die-grenzen-der.976.de.html?dram:article_id=371368 (kurze kritische Erörterung)

Unter „Projekt Leichte Sprache“ findet man weitere Links.

Andreas Baumert: Leichte Sprache – Einfache Sprache. Literaturrecherche – Interpretation – Entwicklung, Hannover 2016, kann unter http://www.recherche-und-text.de/texte/es.html heruntergeladen werden.

R. Thormann: Deutsch als Zweitsprache in Vorbereitungsklassen – Besprechung

Die Bücher der Reihe „Deutsch als Zweitsprache in Vorbereitungsklassen“, erstellt von Rena Thormann, taugen nicht viel. Ich begründe mein Urteil folgendermaßen:

  1. In Band 2 wird weithin das gleiche Vokabular eingeübt wie in Band 1 (Essen und Trinken, Wohnung, Familie, Körper; Schule, sich vorstellen).
  2. In Band 1 werden neben wichtigen Wortfeldern auch ziemlich unwichtige präsentiert (Winter, Advent und Weihnachten, Fasching und Karneval, Gastronomie mit Sektglas: für Flüchtlinge!).
  3. Die Bücher sind miserabel korrigiert. Allein auf S. 49 in Bd. 2 („Die Wohnung von Frau Thormann“) gibt es in einem Satz („Im Schlafzimmer…“, Z. 5 f.) zweimal den gleichen Kleiderschrank; „auf einem Schreibtisch steht der Computer und ein Sofa“ (Z. 4 f.) – das Sofa steht aber bereits vorher im Arbeitszimmer (Z. 4); im Wohnzimmer ist es gemütlich, weil „die Sonne herein scheint“ (R!).
  4. Ebenso kann man mit dem Bild einer Schalttafel nicht erklären, was ein Mechatroniker ist oder tut (Bd. 1, S. 67), und an der Hand („Der Mensch“, Bd. 1, S. 34) bekommt der Ringfinger keinen Namen. Gelenke hat der Mensch auch nicht, und wieso ein Bus, an dem ein Stop-Schild klebt, „Die Haltestelle“ darstellt (Bd. 1, S. 84), erschließt sich mir nicht; und was „sich entspannen“ ist (Bd. 2, S. 49), kann man wirklich keinem Anfänger erklären.

Dafür bekommt man bei „Fahren und Reisen“ (Bd. 1, S. 84) tatsächlich ein U-Boot angeboten: Gute Fahrt, Frau Thormann!

P.S. Noch zwei Klöpse aus Band 1:

Auf S. 63 wird realitätsnah gefragt: Wo ist die Karotte? (über dem Bett, im Bett, unter dem Bett…) – Bei uns sind die Karotten nicht im Bett, und unter dem Sofa sind sie höchstens bei Hempels.

Auf S. 79 wird im Zusammenhang mit Ostern der Leidensweg Jesu (Jesus mit dem Kreuz auf den Schultern, also der Kreuzweg) als „der Kreuzgang“ vorgestellt – das ist schlicht falsch, der Kreuzgang ist der überdachte Gang um den Innenhof eines Klosters; mit den Deutschkenntnissen von Frau Thormann ist es nicht weit her.

Wie Flüchtlinge die deutsche Sprache verändern

Schluss eines Kommentars in DIE WELT von Dirk Schümer:

[Die] Für die hiesigen Behörden nächstliegende Maßnahme zum gegenseitigen Verständnis aller Paschtunen, Aramäer, Kurden und Tigriner wäre ganz offensichtlich ein effektiver und schneller Deutschkurs. Aber auch hier gibt es hohe Hürden. Wie will man einem Ankömmling eine komplizierte Schriftsprache vermitteln, der als Erwachsener nie lesen und schreiben erlernte? Oder der unser lateinisches Alphabet erst Buchstabe für Buchstabe kennenlernen muss?

Natürlich gibt es Neugierige und Naturtalente, gerade unter den jüngeren Migranten, die sich Deutsch quasi im Vorbeigehen in wenigen Monaten staunenswert geläufig aneignen. Doch genauso oft hört man von unwilligen Schülern, die jeden Unterricht verweigern und sich offensichtlich damit begnügen, in ihrer neuen europäischen Heimat mit Händen und Füßen notdürftig zu kommunizieren.

Können diese Menschen wohl den Bedarf an qualifizierten Facharbeitern in Deutschland decken? Können sie, auch als hoch qualifizierte Ärzte oder Architekten, jemals ihren Beruf in Mitteleuropa ausüben? Solange jedenfalls die Flüchtlinge den ganzen Tag zusammen mit anderen Migranten weggesperrt werden und die deutsche Bürokratie nicht annähernd genügend Deutschlehrer auftreiben kann, wird sich am Sprachnotstand wenig zum Guten ändern.

„Bad english“ in den Unterkünften

Die mehrsprachige Akademikerin Angela Merkel hat in ihrer erfrischend optimistischen Art bereits vorhergesagt, dass die Erwachsenen sich die deutsche Sprache nun wohl bei den Kindern abschauen müssen, die im Kindergarten oder in der Schule in die neue Heimat hereinwachsen. Leider freilich bestand das Gros der Ankömmlinge lange nicht aus Familien mit Kindern, sondern aus männlichen jungen Erwachsenen. Die Kundigsten kommunizieren in den Unterkünften und bei den Behörden längst im Weltidiom „bad english“. Oft sind es dabei aber auch die deutschen Staatsdiener, die schlechter Englisch sprechen als die neuen Schutzbefohlenen.

In jedem Fall wird sich die deutsche Gesellschaft für die Verständigung zwischen Alt- und Neubürgern über viele Jahre an ein rudimentäres Pidgin gewöhnen müssen, das zwischen arabischen Elementen, etwas Englisch, der jeweiligen Muttersprache und dem komplizierten Deutsch oszillieren dürfte. Wenn schon die genervten Deutschen komplizierte Behörden lieber zu kindischen Kunstwörtern wie „Lageso“ abkürzen oder die Ankömmlinge neudeutsch zu „Refugees“, werden sich die Neubürger aus aller Welt ihre Zunge mit wunderlichen Begriffen wie „Unionsfraktionsvize“ oder „Schultergelenksecksprengung“ sicher nicht brechen. Ein ganz neuer Simpelsprech, wie ihn zwischen Spanisch und amerikanischem Englisch längst die südlichen Staaten der USA erobert hat, wird auch in Deutschlands Schulen und in vielen Behörden Einzug halten.

Das kann – wie das „Kanaksprak“ vieler junger Deutschtürken – durchaus kreativ und exotisch klingen, löst aber keines der deutschen Sprachprobleme im Prozess der Globalisierung. Von den ehrgeizigen Schlussfolgerungen der Pisa-Studie, nach der exzellent ausgebildete Schüler bei uns neben Deutsch fließend Englisch und für den Exportmarkt am besten auch noch Spanisch oder gleich etwas Chinesisch sprechen sollten, müssen wir uns verabschieden.

In Schweden hat man die schulischen Prüfungsniveaus angesichts des sprachlichen Wirrwarrs einer Zuwanderungsgesellschaft bereits senken müssen. Was uns also erwartet, ist keine Sprachenvielfalt, sondern weniger Schriftlichkeit, geringerer Wortschatz – und mehr linguistische Einfalt für alle.

© WeltN24 GmbH 2016

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article154229289/Wie-Fluechtlinge-die-deutsche-Sprache-veraendern.html

Grundwortschatz – Listen

http://www.gut1.de/grundwortschatz/grundwortschatz_500.html

http://deutschlernen-blog.de/blog/2008/01/10/grundwortschatz-die-500-wichtigsten-woerter/ (mehrere Listen, eine mit engl. Übersetzung)

http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/fileadmin/bbb/unterricht/faecher/sprachen/deutsch/Grundschule/2011_11_25_GWS_1_WEB.pdf (Wörter, mit method. Vorschlägen)

http://www.isb.bayern.de/download/1353/neuerungen-deutschlp-gs-07-01-12.pdf (dito, für Bayern)

http://www.hamburg.de/contentblob/4323100/data/neuer-inhalt.pdf (Basiswortschatz GS Hamburg, auch fürs Schreiben)

http://media.goethe.de/ins/gr/ath/B1_Wortschatz.pdf Wortschatzlisten B1

http://udel.edu/~weiher/Grundwortschatz.html (Grundwortschatz für ZDaF, mit passenden Äußerungen)

http://deutsch-als-fremdsprache-grammatik.de/Wortkarteien/wortkarteien.html (Karteien für 1.-3. Klasse)

https://de.wiktionary.org/wiki/Verzeichnis:Deutsch/Grundwortschatz

http://www.bildwoerterbuch.com/ (Bildwörterbuch, 17 Themen, 6000 Wörter)

http://www.hamsterkiste.de/ (Material Kl. 1-6)

http://wikis.zum.de/daf/Arbeitsbl%C3%A4tter_f%C3%BCr_DaF (Arbeitsblätter DaF)

http://www.languageguide.org/deutsch/vokabeln/ (Grundwortschatz, mit Aussprache)

https://www.goethe.de/de/spr/ueb/vok.html Vokabeltrainer-App des Goethe-Instituts

Zur Problematik solcher Listen: http://www.uni-jena.de/unijenamedia/Downloads/faculties/phil/inst_auslgerm/Mitarbeiter/Funk/GENFWortschatzFeld1.pdf

Siehe auch https://norberto68.wordpress.com/2016/02/14/alphabetisierung/!

Alphabetisierung

Kleine Filme:

https://www.youtube.com/watch?v=yhQHWqBIhSg (Gemüse)

https://www.youtube.com/watch?v=-UXpLiKmryc (Obst)

https://www.youtube.com/watch?v=Yk_oo6Ay6TU (kochen)

https://www.youtube.com/watch?v=sOvIWSYhzks (essen und trinken)

https://www.youtube.com/watch?v=Cxv1L4gSMbQ (wohnen 1)

https://www.youtube.com/watch?v=EU0C-ehhSbg (wohnen 2)

https://www.youtube.com/watch?v=KPv8EhB7Sfo (das Gesicht)

https://www.youtube.com/watch?v=-3vRr90gCSo (Gewand = Kleidung)

https://www.youtube.com/watch?v=CSaCORz2gjM (Geld)

https://www.youtube.com/watch?v=miv8ZOnNp-w (Pflanzen)

https://www.youtube.com/watch?v=EU0C-ehhSbg (Tiere)

https://www.youtube.com/watch?v=W7jr4EldBt0 (Spielzeug)

https://www.youtube.com/watch?v=vMPE89CDOVo (Berufe)

https://www.youtube.com/watch?v=zKYN_IFif8I (Werkzeug)

https://www.youtube.com/watch?v=tO1Prb7G9BE (nützliche Gegenstände)

https://www.youtube.com/watch?v=J86-QjHw1-w (Fortbewegung)

https://www.youtube.com/watch?v=OUWAHA4Ilnw (Wetter)

https://www.youtube.com/watch?v=2s593-H4HXY (Gestirne)

https://www.youtube.com/watch?v=53dexT4iOWo (Farben)

https://www.youtube.com/watch?v=RAsSrBHjZoc (Musikinstrumente)

https://www.youtube.com/watch?v=LpSkSdbQVTE (Tunwörter 1)

https://www.youtube.com/watch?v=1EtPdsMQH00 (T. 2)

https://www.youtube.com/watch?v=npaFh3svYzU (T. 3)

https://www.youtube.com/watch?v=dcOk-O6lh1U (T. 4)

https://www.youtube.com/watch?v=O4wIAefSROg (T. 5)

https://www.youtube.com/watch?v=eVHMynOvNOo (T. 6)

https://www.youtube.com/watch?v=1vXSLqsnJuw (T. 7)

https://www.youtube.com/watch?v=eQ8ZaKpdzAY (T. 8)

Vgl. auch die Filme, die hier genannt sind:

https://norberto68.wordpress.com/2016/01/25/deutsch-lernen-fuer-anfaenger-filme/ sowie

https://norberto68.wordpress.com/2016/01/26/deutsch-lernen-anfaenger-a1/

 

http://literacycenter.net/play_learn/german-language-games.php# (Bilder mit Ton)

http://www.hueber.de/seite/pg_erwachsene_alphabetisierung_ehd (Hueber: Alphabet. – ausdrucken)

http://projetbabel.org/forum/babel/index.php?lang=deu&page=dictionnaire (Babel-Wörterbuch: Themen – verschiedene Sprachen – einfache Wendungen)

https://norberto68.wordpress.com/2016/01/24/deutsch-sprechen-aussprache/ (Aussprache der Laute und Wörter)

 

Weitere Seiten mit Materialien oder Links dahin:

http://alpha.rlp.de/g5461 (Links für Materialien!)

http://grundbildung.trier.de/icc/alphabetisierung/med/413/41370f3b-e857-d241-5a99-33f40a348b02,11111111-1111-1111-1111-111111111111.pdf (Alphabetisierung und Grundbildung: Links zu Materialien)

http://www.u-material.de/arbeit/daz.html Links zu DAF/DAZ

http://www.basisbildung-alphabetisierung.at/fuer-trainerinnen/literatur-links (österreich. Portal mit Links)

http://www.basisbildung-alphabetisierung.at/fuer-trainerinnen/lernmaterialien-fuer-den-unterricht (Anmeldung dazu)

https://de.islcollective.com/resources/search_result?Tags=Alphabetisierung&searchworksheet=GO&type=Printables 23 Arbeitsblätter

http://issuu.com/integrationsfonds/docs/alpha_123_grundkurs?e=5869606/6772252 (Material für Schreibübungen – Teil der Seite http://sprachportal.integrationsfonds.at/)

http://www.hamburger-abc.de/webshop/pdf/Info-HAMBURGER-ABC.pdf Hamburger ABC

https://de.wiktionary.org/wiki/Verzeichnis:Deutsch/Grundwortschatz dt. Grundwortschatz

http://www.cornelsen.de/erw/reihe/r-6353/ra/materialien Wort- und Bildkarten

http://www.klett-sprachen.de/aussichten/r-1/18#reiter=mediathek&dl_niveau_str=A1&dl_kategorie=2 (Materialien zu Lehrwerk „Aussichten“, Klett)

http://www.graf-gutfreund.at/m_basics.htm (Basics)

http://www.graf-gutfreund.at/m_alphabetisierung.htm Materialien

http://www.sfz-wien.at/index.php/material Materialien Sfz Wien

http://www.allgemeinbildung.ch/fach=deu/=deu.htm (Buchstaben und Wörter – am PC zu bearbeiten)

http://www.lernspiel-winterfest.de/ Lernspiel Winterfest

http://www.alphabetisierung.de/service/downloads/unterricht.html Mat. Für junge Erwachsene = http://www.chancen-erarbeiten.de/download/themenhefte.html

http://grundbildung.org/arbeitsblaetter/ (AB Grundbildung – schwieriger)

https://alphabetisierung.wordpress.com/ (Unterrichtsvorschläge für Arbeit am PC)

http://literacycenter.net/play_learn/german-language-games.php (zum Spielen am PC)

http://www.alphabund.de/1733.php (Alphabund)

http://sprachportal.integrationsfonds.at/deutsch-lernen/deutsch-lernen-fuer-kinder/materialien-zum-kostenlosen-download.html (Materialien – Anmeldung erforderlich)

http://www.ich-will-lernen.de/ (Mat. – Anmeldung erforderlich)

http://shop.alphabetisierung.de/ (Mat. zu kaufen)

http://www.daf-uebungen.at/alphabetisierung.htm (Institutionen)

http://www.bamf.de/DE/DasBAMF/dasbamf-node.html (BAMF)

http://www.daf.de/ DaF

http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Integration/Sonstiges/konzept-kurse-asylbewerber.pdf?__blob=publicationFile (Erstorientierung und Deutsch lernen… – Ratschläge für Kursleiter)

http://herder.philol.uni-leipzig.de/projekte/alpha/index.htm (Alph. Erwachsener: Lehrwerke, Methoden)

http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/fileadmin/bbb/schule/grundschulportal/publikationen_grundschule/auf_den_anfang_kommt_es_an_2013.pdf (Theorie: Basale Lesefähigkeiten sicher erwerben)

http://www.daf.tu-darmstadt.de/media/daf/dateien/pdfs/studienarbeiten/Schroeder_Alphabetisierung_2011.pdf (Theorie)

 

Es gibt einen großen Streit, mit welcher Schrift Kinder zu schreiben beginnen sollen. Für die Alphabetisierung von Ausländern scheint sich durchgesetzt zu haben, dass man am besten mit einer serifenlosen (= schnörkellosen) Druckschrift anfängt. Material zum Schreibenlernen und -üben:

http://www.unkonzentrierte-schueler.de/Pages/GratisDownload.aspx (verschiedene Schriften, u.a. Druckschrift – schöne Vorlagen)

http://www.pahaa.de/Deutsch_B.php (schöne Vorlagen zu den Buchstaben usw.)

http://www.pelikan.com/pulse/Pulsar/de_DE.CMS.displayCMS.115754./praxis-schreibenlernen (systematische Einführung ins Schreibenlernen)

http://rechtschreib-werkstatt.de/rsl/html/methoden.html, darin die Datei:

http://www.rechtschreib-werkstatt.de/rsl/me/vd/html/primarschrift.html und dann weiter (Übersicht über Buchstabenformen, ohne Übungsmaterial)

 

Siehe auch https://norberto68.wordpress.com/2016/02/14/grundwortschatz-listen/!

Kostenlose Deutschkurse für Ausländer – online

Dies Seite ist die Fortsetzung von https://norberto68.wordpress.com/2016/01/26/deutsch-lernen-anfaenger-a1/.

 

Kostenlose Deutschkurse online

https://www.deutschakademie.de/online-deutschkurs/

http://www.dw.com/de/deutsch-lernen/s-2055

http://www.learn-german-online.net/learning-german-resouces/deutsch-via-internet.htm (Übersicht über die online-Möglichkeiten; ähnlich ist http://infos23.de/index.php/deutsch-lernen.php)

http://deutschtraining.org/ (am 26.01.2016 noch in Arbeit) =

http://deutsch.fm/online-deutsch-lernen/

http://deutsch.info/de/ (mit Anmeldung – angeblich kostenlos)

http://www.german-grammar.de/grammar/content/english_german_table_of_content.htm (auf Englisch) =

http://www.curso-de-aleman.de/grammatik/inhaltsangabe/spanisch_deutsch_inhaltsverzeichnis.htm (auf Spanisch)

http://www.deutsch-lernen.com/d_index.php (teilweise kostenlos)=

http://www.deutsch-lernen.com/anfaengerkurs/uebersicht.php

https://learn.livemocha.com/#/welcome (anmelden, kostet 189 Dollar)

http://www.schubert-verlag.de/aufgaben/uebungen_a2/a2_uebungen_index.htm (Aufgaben, Übungen)

http://www.deutschalsfremdsprache.ch/ (Materialien – sehr schwer)

https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/lingolia/download/lingolia_daf.pdf (Unterrichtsmaterialien, im Rahmen von:)

Vgl. auch http://norberto42.blogspot.de/2016/02/alphabetisierung.html (Alphabetisierung)

Deutsch lernen – Anfänger (A1) – Filme

Diese Seite ist die Fortsetzung von https://norberto68.wordpress.com/2016/01/25/deutsch-lernen-fuer-anfaenger-filme/.

Auf youtube findet man viele Filme fürs Deutschlernen; ich habe versucht, unter „Deutsch lernen A1“ einige brauchbare Reihen zu finden. Es gibt noch wesentlich mehr als die genannten – es kommen immer noch neue hinzu! – und es gibt auch viele Filme zu einzelnen sprachlichen Phänomenen:

https://www.youtube.com/watch?v=ttv2E10oGIM&list=PLBB073C8D40C2B6BA („Deutsch mit Julia“, 12 Lektionen, mit deutschen und englischen Untertiteln) einfach, je ca. 4 min

https://www.youtube.com/watch?v=nd0Y_iIaJns&list=PL9F95AAC2287FD5EB (Lingorilla.com: Deutsch lernen mit Videos, 27 Szenen, dt. Text) 0:03 usw.

https://www.youtube.com/watch?v=rVYtzew43Ms&list=PL474C37D5854F648C („Deutsch lernen“: 46 Folgen, sehr deutliche Artikulation, gelegentlich Untertitel – Spielfilm mit Marsmensch) der Zuschauer soll manchmal sprechen; je ca. 5 min

https://www.youtube.com/watch?v=yhP3OT2hxAE („Deutsch lernen Extra auf Deutsch“, Spielfilm, deutsche Untertitel) 16 Folgen, erste 0:24

https://www.youtube.com/watch?v=LWIvyk1-N2w&list=PLItGc0KMciO6xprnO2MpLaj0pWDuxb_1G (16 Folgen, gespielte Szenen) je ca. 14 min (persische oder arabische Untertitel)

https://www.youtube.com/watch?v=_NXDM9XXhQ4&list=PLcUzsPsw73juQL0te7CzTaY4iSzmlJolq&index=43 (Easy German: Szenen, 42 Folgen, mit dt. Untertiteln) 0:03 usw. – schnell gesprochen

https://www.youtube.com/watch?v=K7Qqj8Irqpo („Deutsch lernen“ im deutschlernerblog – 20 Lektionen, thematisch) deutscher Text, schwierig – je ca. 5 min

https://www.youtube.com/watch?v=llSItEiwhzM („Hallo Deutschschule“: hören –> nachsprechen) 18 Folgen, unterschiedlich lang – anspruchsvoll)

https://www.youtube.com/user/dwlearngerman („Harry gefangen in der Zeit“: eine Serie der Deutschen Welle – weithin auf Englisch)

https://www.youtube.com/watch?v=70bMRqSv8I8&list=PLQtUVCXmaLkezHE8W9bntOR8zMfM7hf5p („Deutsch lernen A1“: 26 Lektionen, sehr systematisch) kürzere Filme, nur deutsche gesprochene Erklärungen – sehr schwer

https://www.youtube.com/watch?v=ew33DGiZvGE („Wir lernen Deutsch im Schlaf“ 1. Tag – engl.-deutsch; Erläuterungen in Englisch, ohne Bilder) 1:05, weitere 12 Folgen

https://www.youtube.com/watch?v=GCTGK0S8CWE&list=PL7SijlHyQmVV-GTYsL4aOz8-USEwbAnCc (Deutsch für syrische Flüchtlinge: syrisch-deutsche Texte, dazu deutsche Wörter, gut gesprochen, ohne Bilder) 20 Videos á 0:03

Deutsch lernen für Anfänger – Filme

Hier stelle ich Filme (auf youtube) vor, die für Anfänger gedacht sind (unter dem Suchwort „Deutsch lernen“ gefunden):

https://www.youtube.com/watch?v=amzEtQeroGw&list=PLcUzsPsw73jvRnkh0xvaQfBGpwSe8_-5D (Deutsch für Kinder und Anfänger bei Andrea Thionville – 26 Lektionen, mit deutschen Untertiteln) je 2 – 4 min, sehr einfach

https://www.youtube.com/watch?v=aaRHqlEvx_U (die Farben, mit Kinderliedern) 0:20

https://www.youtube.com/watch?v=-UXpLiKmryc (das Obst, mit Kinderliedern) 0:28

https://www.youtube.com/watch?v=GnI-10RPZQU (Tiere – dt. Untertitel) 0:30

https://www.youtube.com/watch?v=rU2jfPh-XPU (Tiere und Tiergeräusche – dt. Untertitel) 1:17

https://www.youtube.com/watch?v=0NG4eEcJLj0 (Grundwortschatz 500 Wörter, häufige Sätze, 30 Verben konjugiert) 1:17

https://www.youtube.com/watch?v=zZAWygYoN30 („Learn German“, 19 Lektionen – mit deutschem Text und englischen Erklärungen, systematisch) je 6’ – 8’

https://www.youtube.com/watch?v=p86-sakvFyU (Deutsch für Anfänger, Untertitel in mehreren Sprachen) 0:40

https://www.youtube.com/watch?v=amzEtQeroGw&list=PLDZfkRisuQu4K67JXRtTI2vHW8_xupOzA („lernen deutsch“ – ca. 60 Lektionen, mit Untertiteln, von Rali Hristova – mit den Filmen von A. Thionville und anderen)

Suchwort „Deutsch für Kinder“:

https://www.youtube.com/watch?v=Q_6QzHc2PPA Das ABC-Lied (38’)

https://www.youtube.com/watch?v=GL1W2b_zExM&list=PLDLDTefrQrlcHg6AytJAhsgfyzjPlEgcz (Das ABC) Reihe: Deutsch lernen für Kinder

https://www.youtube.com/watch?v=80i9KwH2mRc&list=PLU6oUZlKAyKt2WfUlP4O5djlAJklglOPR (Vorstell-Lied)

https://www.youtube.com/watch?v=v1NkN93nmbY (sich vorstellen – syr. Unterschriften)

https://www.youtube.com/watch?v=Gjcpw7TzUco (Zahlen 1-12)

https://www.youtube.com/watch?v=qIGBan6NIl0 (Zahlen 1-20)

https://www.youtube.com/watch?v=KFY-1kaIJ1E (Zahlen 1-100)

https://www.youtube.com/watch?v=lxwsCnrX_T8 (Farben) Reihe Yleekids

https://www.youtube.com/watch?v=Ma2Ttxxx8cY (Tiere)

https://www.youtube.com/watch?v=a9vCjDJSQ_0&feature=iv&src_vid=qIGBan6NIl0&annotation_id=annotation_767793 (Tiere)

https://www.youtube.com/user/4kidsLernvideos (die ganze Reihe 4Kids)

https://www.youtube.com/watch?v=AmcSU9OdOHA Bleistift (4Kids)

https://www.youtube.com/watch?v=YnTu3C2C9Zs&list=PLGrEZ1XZh-B-vtMo6Ng6leN8gofTPmFiV (Farben 4Kides)

https://www.youtube.com/watch?v=hxUJXwKuSQE (Spielzeuge 4Kids)

https://www.youtube.com/watch?v=a7c98cqSOTY (Lebensmittel – Gemüsesorten 4Kids)

https://www.youtube.com/watch?v=fH56xH2mA5c (Haushaltsgegenstände) Reihe 4Kids

https://www.youtube.com/watch?v=CDghvDvSix0 („Wir lernen Deutsch“, 1)

https://www.youtube.com/watch?v=TnKIuy3dEt0 (W.l.D., 2)

https://www.youtube.com/watch?v=GRgjcji2AVM (W.l.D., 3)

https://www.youtube.com/watch?v=pybS1fw5aiw (W.l.D., 4)

https://www.youtube.com/channel/UC5ZnpdkQIit8TWhGVDiDnQQ (Hallo Deutschschule, 1)

https://www.youtube.com/watch?v=X72CldADgrE (H.D., 2)

https://www.youtube.com/watch?v=2yZkGI-8yCY (H.D., 3 usw.)

Vgl. den nächsten Beitrag, die Fortsetzung dieser Seite!

Deutsch – sprechen, Aussprache

Aussprache deutscher Wörter – Hilfen online

http://www.dict.cc/ Hier gibt man das deutsche Wort ein und klickt auf „Suche“, dann erscheint das Wort mit seiner englischen (wahlweise andere Sprachen!) Übersetzung (wahlweise weitere Wörter zum Anklicken); wenn man anklickt, bekommt man das Wort und eine Reihe von Ausrücken (jeweils mit engl. Übersetzung) zum Anhören (rechts klicken); es gibt verschiedene Sprecher, die unterschiedlich gut sprechen.

DWDS (http://www.dwds.de); dort stehen in der oberen Reihe drei verschiedene Wörterbücher: 1. das Wörterbuch mit einem Klick zur (guten) Aussprache des Wortes, 2. weitere Beiträge (u.a. Synonyme)

Linguee (http://www.linguee.de) Hier findet man das Wort, mit (guter) Aussprache und engl. Übersetzung; ferner eine Reihe von Texten mit engl. Übersetzung

Leo (http://www.leo.org) Hier findet man das Wort mit englischer oder anderer Übersetzung und jeweiliger Aussprache. Links vom Aussprache-Klick-Zeichen steht ein weiteres Zeichen, mit dem man die Flexion des Wortes anklicken kann (Endungen farbig markiert).

PONS (http://de.pons.com/) Hier sieht man das Wort, mit (öfter eigenwilliger) Aussprache und engl. Übersetzung (viele Wendungen, mit Aussprache) – wenn man Deutsch-Englisch einstellt. Man kann auch Deutsch allein suchen.

https://www.youtube.com/watch?v=0NG4eEcJLj0 (Grundwortschatz 500 Wörter, häufige Sätze, 30 wichtige Verben, konjugiert)

https://www.youtube.com/watch?v=BDcEU_vyFqc (Deutsch für Anfänger, in Redewendungen, mit englischer Übersetzung) – ein Folge von Filmen

 

Laut-Buchstaben-Beziehungen im Deutschen:

http://soundsofspeech.uiowa.edu/german/german.html Phonetik des Deutschen (es wird nicht nur gesprochen, sondern auch bildlich gezeigt, wie und wo die verschiedenen Laute gebildet werden)

http://www.duden.de/hilfe/aussprache (die Laute)

https://de.wikipedia.org/wiki/Aussprache_der_deutschen_Sprache (dito)

http://www.dw.com/popups/pdf/2826353/lektion-04-aussprache-laut-buchstaben-beziehungen-im-deutschen.pdf (dito, übersichtlich)

http://lib.chdu.edu.ua/pdf/metodser/108/26.pdf (dito, übersichtlich)

[https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_IPA-Zeichen (Liste IPA, komplex)]

http://www.korrekturen.de/regelwerk/laut-buchstaben-zuordnungen.shtml (Vorbemerkungen mit den Buchstaben; im Einzelnen die Differenzierung: „Laute/Buchstaben“ – die Regeln)

http://verben.de/regelwerk/Regel:1 (dito) (http://verben.de/regelwerk/)

http://deutscheaussprache.com/ (Übung)

http://vs-material.wegerer.at/deutsch/d_lautschule.htm (Material)

http://www.deutsch-lernen-online.net/aussprache (kleine Sammlung)

http://blog.goethe.de/majstersztyk/archives/154-Deutsche-Aussprache.html

 

Vgl. auch https://norberto68.wordpress.com/2016/02/14/alphabetisierung/ (Alphabetisierung)

Kleine Wörter

Kleine Wörter: nur – auch – sogar (only – also – even)       _________________

  1. Ein Beispiel:

Ansgar bekommt 10 Euro Taschengeld (pocket money),

Bettina bekommt auch 10 Euro,

Christian erhält sogar 15 Euro,

Dieter dagegen nur 7 Euro.

  1. Auswertung:

Ansgar ist hier der Maßstab (standard).

Ansgar <– Bettina: auch (gleich)

Ansgar <– Christian: sogar (mehr)

Ansgar <– Dieter: nur (weniger)

  1. Übungen: Füllen Sie die Lücken sinngemäß!

a) Erik kann schon 100 Wörter Arabisch,

ich ______________________________ 100 Wörter,

Heinz ______________________________ 80 Wörter,

du _________________________________ 140 Wörter.

b) Erik war zweimal im Unterricht,

ich ___________________________ zweimal da,

du ___________________________ einmal da,

Heinz war ___________________________________________ da.

c) Franz, Grete und Heinz unterhalten sich über Sprachen.

Grete sagt: „Ich spreche Deutsch und Englisch gut, aber _______________ ein wenig Arabisch.“

Heinz sagt: „Ich kann ___________________ einige Wörter Arabisch.“

Franz sagt: „Ich habe ___________________ Persisch und Chinesisch gelernt.“