Alte Redewendungen – heutige und ursprüngliche Bedeutung

Böses im ________________ führen

sich aus dem _________________ machen

______________ im Sattel sitzen

jemanden im _________________ lassen

die _________________ aufheben

für jemanden eine _________________ brechen

sich aufs hohe _______________ setzen

jemanden in ___________________ bringen

sich die ___________________ verdienen

mit offenem __________________ kämpfen

für jemanden in die ____________________ springen

jemand in die ________________________ weisen

sich für eine Reise ____________________

jemand aus dem _____________________ heben

Das ist ______________- und stichfest.

Du findest hier 15 sprachliche Wendungen, deren Ursprung in der Ritterzeit liegt. Ursprünglich waren sie wörtlich gemeint, heute werden sie nur im übertragenen Sinn gebraucht. Aufgabenstellung:

  1. Setze die folgenden Silben so zusammen, dass sie als Wörter in die Lücken passen (achte auf erforderliche Großschreibung): bre, che, de, fel, fest, har, hieb, ken, lan, nisch, ren, ross, rüs, sat, schil, schran, sier, spo, staub, stich, ta, tel, ten, vi, ze.
  2. Erkläre die heutige Bedeutung der Redewendungen.
  3. Erkläre, was die Redewendungen ursprünglich bedeutet haben (greife evtl. auf ein etymologisches, historisches oder allgemeines Wörterbuch zurück!).
Werbeanzeigen

Deutsche Sprachgeschichte – Links

http://www.linguistics.ruhr-uni-bochum.de/~strunk/Deutsch/

http://www.coaching-kiste.de/index.html?sprachgeschichte.htm (kurz!)

http://www.linguist.de/Deutsch/gdsmain.html (intensiv, in Teilen!)

http://www.linguistik-online.uni-kiel.de/germanistik_I.htm (knapp)

http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Sprachgeschichte

http://lexikon.freenet.de/Deutsche_Sprachgeschichte (basiert auf wikipedia)

http://www.stefanjacob.de/Geschichte/Unterseiten/Sprachgeschichte.htm (gut: St. Jacob)

http://www.deutsche-staedte.de/sprache/ (sehr knapp)

http://apuzik.deutschesprache.ru/ (Lektionen)

http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Sprache

http://www.germsem.uni-kiel.de/ndnl/materialien/materialien%20sommersemester%202008/Deutsche%20Sprachgeschichte%203.pdf (nur bis „Germanisch“)

http://www.bestreferat.ru/referat-39054.html (eigenwillige Typen z.T.)

http://www.worldlingo.com/ma/dewiki/de/Deutsche_Sprachgeschichte (Übersicht, weiterführende Artikel)

http://titus.uni-frankfurt.de/personal/mittmann-dateien/deutsche_sprachgeschichte_7.pdf (22 Folien)

http://www.freeweb.hu/nemetszak/nyelvtortenet.doc (knapp)

http://www.christianlehmann.eu/ling/wandel/index.html (Sprachwandel), Teil von http://www.christianlehmann.eu/ling/index.html