Gebrauch des Konjunktivs

Eduard Engel weist auf Emanuel Geibels Gedicht „Schulgeschichten“ hin, in dem erzählt wird, wie der richtige Gebrauch des Konjunktivs einem Schüler handgreiflich eingeschärft wurde:

http://gutenberg.spiegel.de/buch/gedichte-3396/92 bzw.

http://www.zeno.org/Literatur/M/Geibel,+Emanuel/Gedichte/Gedichte+und+Gedenkbl%C3%A4tter/Vermischte+Gedichte.+Zweites+Buch/Schulgeschichten

Dem armen Schüler geschah gleichwohl Unrecht, weil er ja nicht von Tatsachen, sondern von Möglichkeiten sprechen wollte; der Lehrer wollte dagegen Tatsachen hören… Hinter dem vermeintlichen Fehler verbarg sich also eine Differenz der Bestrebungen der beiden Personen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s