Zigeunersauce – politisch nicht korrekt?

Das „Forum für Sinti und Roma“ fordert fünf Lebensmittelkonzerne auf, den Namen „Zigeunersauce“ aus ihrem Sortiment zu verbannen. Der Verein empfinde den Namen als rassistisch. Die Hersteller streiten diesen Vorwurf ab und verweisen auf eine 100-jährige Tradition der Sauce. (Meldung 15. August 2013)

Ich schlage vor, auch die Operette „Der Zigeunerbaron“ in „Der Sinti- und Roma-Baron“ umzubenennen – nein, wirklich, hier treibt der Aberglaube des politisch korrekten Sprechens erneut seltsame Blüten: Als ob sich in der Welt etwas änderte, wenn man nicht mehr von „Zigeunern“ spricht! Als ob sich in der Welt etwas änderte, wenn man solche komischen Sprechblasen wie „Herr Professorin“ (Leipzig) produziert. Das geht demnächst so weit, dass alle als benachteiligt gelten müssen, die nicht benachteiligt sind…

Advertisements

One thought on “Zigeunersauce – politisch nicht korrekt?

  1. Warum allerdings die Chilenen noch nicht gegen die Verballhornung ihres Volkes durch den Namen Chilisauce vorgegangen sind, bleibt ein Rätsel. Oder machen sich die Lebensmittelkonzerne mit ihrer Chilisauce etwa über Fehlsichtigkeit lustig???

Kommentare sind geschlossen.