Neologismus: Bohlenisierung

In der SZ fand ich am 27. April 2013 das neue Wort „Bohlenisierung“: Dem „Philosophen“ Richard David Precht wurde bescheinigt, er betreibe eine Bohlenisierung der Philosophie. Das leuchtet mir ein: Was Dieter Bohlen in der Musik betreibt, veranstaltet Precht in der Philosophie. „Wider Volksverblödung und die Bohlenisierung des deutschen Fernsehens“ stritt die Neue Rundschau bereits 2010. Die älteste Nennung, die ich gefunden habe, stammt aus dem Jahr 2002, von Anna Schnürch: „An alle, die zur „Bohlenisierung“ Deutschlands beitragen, richtete sich das Lied „Du Doof“, in dem die Wise Guys temperamentvoll Kritik am geistig-kulturellen Verfall unseres Landes übten.“ Eine umständlichere Variante gab es bereits am 20.07.2000: „Ich hoffe mal, dass die Absetzung der Show [Peep, N.T.] auf RTL2 gleichbedeutend ist mit der Feststellung, dass die Dieter-Bohlenisierung Deutschlands ein weiteres Mal schief gelaufen ist.“ (Paul Reiser)

Bei google gibt es am heutigen 28. April 2013 unter dem Suchwort „Bohlenisierung“ 11.600 Ergebnisse.

Advertisements

One thought on “Neologismus: Bohlenisierung

  1. Leider geht aus den vielen positiven Kommentaren in Blogs oder etwa in den amazon-Rezensionen zu Prechts neuem Buch hervor, dass selbstverständlich niemand, der bereits Precht-Fan ist, sich unterstellen lassen möchte, dass er sich zu einer Selbstverblödung entschlossen hat, wo er doch dachte, er liest jetzt ein philosophisches Buch. Precht wird damit wohl sehr erfolgreich sein, auch wenn er sich diesmal das falsche Thema ausgesucht hat. Es gibt zu viele wirkliche Experten und wissenschaftliche Belege, die es einfach machen, den Blödsinn Prechts zu entlarven (vorausgesetzt, dass das überhaupt jemand hören will). Dennoch bleibt die gekonnte Selbstinszenierung Prechts, der als gern gesehener (weil medienwirksamer) Talkshow-Gast der breiten Öffentlichkeit sein breites Nichtwissen und viel heiße Luft um die Ohren schlagen kann. Wer will schon Sloterdijk, Habermas oder Safranski zuhören – das ist ja alles so kompliziert! Man wartet lieber auf jemanden, der das ganze mal auf ein paar Stufen niedrigerem Niveau erklärt und dabei vergisst, dass Philosophie eine Wissenschaft ist, die durch Dialektik und nicht durch reine Postulate lebendig und nützlich wird. Als Philosoph kann ich mich beim Blick auf Precht nur fremdschämen…

Kommentare sind geschlossen.