Facharbeit – Problem und Hilfe

1. Ein Bericht
Die großen Pläne dessen, was alles eingeübt werden müsste, sind schön; Tatsache ist jedoch, dass die Facharbeit in Klasse 12 kaum vernünftig angefertigt werden kann, wenn in der Sek I der Aufsatzunterricht nicht gut war.
Dementsprechend habeich meine Schüler in Kl. 12 auf die Aufgabe, eine Facharbeit zu schreiben, im Fach Deutsch folgendermaßen vorbereitet: Im Halbjahr vor der Facharbeit schreiben wir (freiwillig inzwischen – der Zwang hat nichts gebracht!) eine große Hausarbeit, welche Form und Umfang einer Facharbeit hat. Es gibt nur ein Thema für alle; außerdem stelle ich Texte der Sekundärliteratur gedruckt zur Verfügung, sodass die Suche entfällt. – Man muss einen Zeitraum (nach dem 1. Quartal!) finden, wo keine Klausuren geschrieben werden. Das Produkt wird von mir korrigiert und unter „Sonstige Leistungen“ bewertet; es gibt eine allgemeine Auswertung, wo die wesentlichen Probleme (Fehler) allgemein besprochen werden.
Der einzige Nachteil ist für mich, dass dieses Vorhaben mit viel Arbeit verbunden ist; für die Schüler besteht der Nachteil darin, dass das Arbeiten im Fach Deutsch nicht repräsentativ für alle Fächer ist.

2. Arbeitsblatt zur Einführung:

Eine Facharbeit anfertigen – Vorüberlegungen
I d e e : Die Facharbeit ist ein größerer Aufsatz. In der Facharbeit wird eine Frage beantwortet. Das „Thema“ ist ein Problem, das gelöst werden soll. Die FA beschreibt den Lösungsweg und ist die Lösung. Das heißt, man muss
1. Thema (= Fragestellung) der FA suchen (Schüler – Lehrer)
2. überlegen: Wie gehe ich vor (einschließlich Zeitplan!)? (Schüler – Lehrer)
3. Hilfsmittel (suchen und) beschaffen (Schüler)
4. An der Lösung des Problems arbeiten, (Schüler, evtl. beraten vom L.)
die Antwort auf die Frage suchen
mittels Experiment / Erkundung / Lektüre
(= Informationen gewinnen, also Überflüssiges ausscheiden)
5. Informationen verarbeiten, das eigene Vorgehen reflektieren: überlegen, auf welchen Wegen (warum) verschiedene Autoren zu ihren Lösungen kommen, damit man diese Lösungen bewerten (nicht zur übernehmen/ablehnen) kann
6. FA schreiben und termingerecht abgeben
[7. Eventuell das Ergebnis vor dem Kurs darstellen]
————————————————————————————————
Hilfe dabei: Achte auf den Aufbau von theoretischen Texten (es gibt auch andere Textsorten!)! Denn Aufsätze und Bücher sind gewissermaßen größere Facharbeiten.
Es gibt mehrere Arten (Schemata), wie in theoretischen Texten vorgegangen wird:
1. Der Autor beschreibt geordnet verschiedene Aspekte,
zum Beispiel: wie ein Versuch durchgeführt wurde (chronolog.); er stellt Ursachen für Verkehrsunfälle (sachlog.) dar usw.
2. Der Autor entwickelt selbst argumentierend einen Gedankengang,
z.B. den Beweis eines mathematischen Satzes, die Deutung eines Romans.
3. Der Autor berichtet über Probleme und ihre Diskussion (z.B. verschiedene Auffassungen vom Ursprung des Staates)
und entwickelt indirekt (berichtend!) einen Gedankengang, ohne in diese Diskussion selbst einzugreifen.
4. Der Autor entwickelt selbst einen Gedankengang
und setzt sich dabei argumentierend mit Einwänden (Fragen, Diskussionen, andere Theorien) auseinander.
* Kommen für die FA alle vier Typen in Frage?

Überlegungen zur Aufgabe „Informationen durch Lektüre gewinnen“
Diese Aufgabe besteht aus vier Teilaufgaben:
W i e  finde ich Hilfsmittel (Literatur)?
W i e  lese ich den Text mit Verstand?
W a s  kann oder soll ich dem Text  w i e  entnehmen?
W i e  speichere ich das, was ich ihm entnehme?
Überlegungen zur Aufgabe: Informationen verarbeiten
Diese Aufgabe besteht aus mehreren Teilaufgaben:
Abschätzen: W a n n  habe ich genug Information?
W i e  ordne ich die Informationen zu einem Gedankengang,
d.h. wie ordne ich sie einer Fragestellung unter und mache daraus eine Antwort?
Überlegungen zur Aufgabe: FA schreiben
Diese Aufgabe erfordert viele Fertigkeiten, etwa
– richtig schreiben,
– genau und klar formulieren,
– Gedanken durch Belege absichern (zitieren und verweisen),
– formatieren,
– Literaturverzeichnis anlegen
– bestimmt noch weitere!?
Überlegungen zu Frage: Was schreibe ich in die Anmerkungen?
Deine Facharbeit ist das Ergebnis eines Gesprächs:
1. Du hast dem Gespräch der Fachleute über das Thema bzw. über das Problem zugehört, d.h. dich in den Stand der Diskussion (ein bisschen) eingearbeitet.
2. Zu diesem Gespräch leistest du einen kleinen Beitrag, nämlich die Facharbeit. Dabei zeigst du, dass du dich sachlich-argumentativ mit den Fachleuten auseinandersetzen kannst:
a) Du belegst deine Behauptungen durch Literaturangeben in einer Anmerkung (und zeigst, woher du dein Wissen hast):
b) Du kürzt eine Diskussion ab und verweist in den Anmerkungen (Fußnoten) auf weitere Literatur; dies dient auch dazu, den Vorwurf abzuwehren, du hättest dazu mehr sagen und weiter ausholen sollen – ein Beitrag zum Gespräch mit dem Leser.
c) Du führst kleine Diskussionen, die den Gang der Arbeit stören könnten, in den Anmerkungen: Polemik gegen einzelne Autoren; intelligente Querverweise; …

3. Fragen zur Korrektur und Bewertung
Ist die Form eingehalten (Format; Inhaltsverzeichnis, Text, Literaturverzeichnis)?
Wie ist die Arbeit aufgebaut, die Untersuchung durchgeführt?
Ist die Fachliteratur verwendet und sachgerecht zitiert worden?
Ist das Ergebnis lesbar und sprachlich korrekt dargestellt?
Sechs Kompetenzstufen sehe ich (zur Zeit):
1. die Fragestellung entwickeln;
2. die Frage in einem Gedankengang beantworten;
3. dafür relevante Literatur finden
a) im www,
b) in einer Bibliothek (auf dem Niveau Stadtbibliothek);
4. dabei relevante Literatur benutzen
5. sowie den Gebrauch relevanter Literatur nachweisen;
6. sich mit relevanter Literatur auseinandersetzen.
Zumindest Stufe 5.) sollte für eine Note „sehr gut“ erreicht werden.
Die Gliederung (Aufbau) muss klar und in sich schlüssig sein, also den Weg erkennen lassen, auf dem du von der Fragestellung Schritt für Schritt zum Ergebnis kommst. Du musst den Weg und die zugehörigen Methoden reflektieren (geprüft haben). Überflüssige Schritte (als Darstellung dessen, was du sonst auch noch weißt) sind zu vermeiden; du musst aber Auffassungen darstellen, mit denen du dich auseinander setzen willst. – Die Gliederung sollte etwa vier Wochen vor dem Termin der Abgabe fertig sein und dann mit mir besprochen werden. Wenn sich während des Arbeitens die Aufgabenstellung als sperrig oder zu umfangreich erweist, sollte man sie im Gespräch mit dem Lehrer abändern (eingrenzen etwa)!
Zum Schluss ist das Literaturverzeichnis nach den bekannten Kriterien anzufertigen: alphabetische Ordnung der Autoren (evtl. getrennt nach z.B. Werke Goethes / verwendete Sekundärliteratur / www-Quellen).
Das Minimum bei einer Literaturangabe sieht so aus: Autor (Name, Vorname): Titel. Erscheinungsjahr. Das bedeutet: Schon bei der Literaturbeschaffung musst du die notwendigen Angaben notieren (mit Angabe der Seite, wo was steht)! Bei www-Quellen die ganze Adresse (mit Datum?)!
Also: Du schreibst als Facharbeit einen größeren Aufsatz – schau, wie andere Leute das machen, schau zumindest, wie bei anderen das Ergebnis (Aufsatz, Buch) aussieht!

4. Links zu Fragen der Themenfindung, des Arbeitens, des Abfassens und der Gestaltung:
http://www.ulricianum-aurich.de/homepage/wp-content/uploads/downloads/2010/03/methodische_hinweise_facharbeit2.pdf (praktische Tipps)
http://www.schuleplus.de/oberstufe/facharbeit/ (praktische Tipps)
http://www.lvd.de/index.php?option=com_docman&task=doc_download&gid=48. (praktische Tipps)
http://www.lern-online.net/deutsch/schreiben/tipps-tricks/facharbeit/ (zur Form)
http://www.tinohempel.de/info/info/facharbeit/fa_layout.htm (zur Form)
http://www.andybreuhan.de/files/facharbeit.pdf (Beispiel: Chatsprache)
http://tinpan.fortunecity.com/country/247/facharbeit/ (Beispiel)
http://www.kunstbrut.net/Fachbeitraege/Facharbeit_Inka/Facharbeit%20im%20Fach%20Biologie.pdf (Beispiel Biologie)
http://www.fachdidaktik-einecke.de/5_Schreibdidaktik/facharbeit.pdf (Hinweise für Lehrer)

Es darf kein Problem sein, unter dem Stichwort „Facharbeit“ weiteres Material zu finden – schau dich selber mal ein bisschen um!

Advertisements