Rhetorische Analyse – Beispiel

„Natürlich stößt für jeden aufrechten Teenager das von Erwachsenen vermittelte Wissen auf Ablehnung. Da hat es Goethe schwer, da hätten es aber auch Thomas Bernhard und John Updike schwer. Das Leid mit Goethe ist aber größer, weil ihn Lehrer vermitteln, die seit 25 Jahren den gleichen Stoff runterleiern. Schon allein das spricht für mehr zeitgenössische Literatur im Unterricht, hier sind Lehrer gezwungen, sich in eine neue Welt hineinzuarbeiten.“ (Auszug aus einen Aufsatz von Matthias Wulf, Die Welt 27. April 2008: http://www.welt.de/wams_print/article1941874/Es_muss_nicht_immer_Goethe_sein.html)
Wir finden hier einen Kontrast: „Goethe / zeitgenössische Literatur“. Wir finden einen zweiten Kontrast, das Lehrerhandeln betreffend: „den gleichen Stoff runterleiern / sich in eine neue Welt hineinarbeiten“. Diese beiden Kontrastpaare zu finden und zu benennen ist die erste Stufe der rhetorischen Analyse; der erste Kontrast könnte im Sinn des Sprechers eine Bewertung enthalten (das müsste sich aus dem Kontext ergeben), der zweite Kontrast enthält über das negativ besetzte Wort „runterleiern“ eine Bewertung. Diesen Aspekt der implizierten Bewertung zu benennen ist die zweite Stufe der rhetorischen Analyse.

Die dritte Stufe besteht darin, dass man merkt: Mit dem zweiten Kontrastpaar wird die Behandlung von Goethe bzw. der modernen Literatur im Unterricht durch Herrn Wulf bewertet: Dem Unterrichtsgegenstand Goethe wird das lustlose Runterleiern zugeordnet, der modernen Literatur das positive zu wertende Handeln „sich in eine neue Welt hineinarbeiten“. – Erst wenn man dieses sprachliche Handeln des Autors Wulf (bewerten) bemerkt und benennt, hat man die rhetorische Analyse sinnvoll geleistet.

In der Erörterung wäre dann zu prüfen, ob die Zuordnung der beiden Kontrastpaare und damit die Bewertung des Herrn Wulf sachlich begründet ist. Das ist sie nicht – aber das braucht uns jetzt nicht zu interessieren, da wir uns jetzt nicht fürs Erörtern interessieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s