Personales Erzählen (zu Stanzel)

1. Personales Erzählen (nach Metzler Lexikon Literatur, 2007)

Der Erzähler erzählt perspektivisch, vom Standpunkt einer Figur aus; er adaptiert gleichsam die Einstellungen der Figur.

Auf die anderen Figuren hat er nur eine Außensicht.

Erzähltechnisch wird das p.E. durch Darbietungsweisen wie die erlebte Rede und den inneren Monolog realisiert.

* Erlebte Rede

– bietet Figurenbewusstsein ohne Verben des Sagens und Fühlens dar;

– hält am Erzähler als Sprecherinstanz fest, verändert nicht die Formen der Syntax und des Tempus.

* Innerer Monolog

– ist eine nicht erkennbar durch den Erzähler vermittelte Präsentation von Gedanken, Eindrücken, Gefühlen,

– als ob sie direkt wiedergegeben würden: Ich-Form, Präsens, Syntax des Bewusstseinsstroms.

 

2. Bei teachsam wird die szenische Darstellung dem personalen Erzählen zugeordnet, bei MLL nicht direkt. Nach MLL gehören verschiedene narrative Formen des Dialogs zur s.D., (inquit-Formeln, auktoriale Regieanweisungen, verkürzter Handlungsbericht),

anderseits die unkommentierte Spiegelung der dargestellten Wirklichkeit im Bewusstsein einer Romangestalt [Nähe zum personalen Erzählen].

Das Konzept „personales Erzählen“ wird normalerweise im Rahmen von Stanzels Erzähltheorie gedacht. Eine Darstellung neuerer Erzähltheorie, die über Stanzel hinausgeht:

http://www.li-go.de/definitionsansicht/prosa/erzaehltextanalyse.html

Das entscheidende Stichwort ist hier „Modus“.

Eine andere größere Darstellung ist http://www.literaturwissenschaft-online.uni-kiel.de/e-learning/erzaehlsituationen/Einfuehrung_start.htm

 

3. Weitere Links:

http://www.teachsam.de/deutsch/d_literatur/d_gat/d_epik/strukt/erzpers/erzpers_3_1.htm (große Darstellung)

http://www.teachsam.de/deutsch/d_literatur/d_gat/d_epik/strukt/erzpers/erzpers0.htm (und ihr Kontext)

http://www.fernuni-hagen.de/EUROL/termini/welcome.html (9.2 Erzähltextanalyse)

http://www.lehrerfreund.de/medien/deutschunterricht/erzaehlperspektive/AB_erzaehlperspektiven.pdf

http://www.litde.com/grundlagen-der-textgestaltung/grundlagen-narrativer-texte/

http://www.berlinerzimmer.de/heins_erzaehl.htm

http://de.wikipedia.org/wiki/Erzählperspektive

http://de.wikipedia.org/wiki/Erzähltheorie

 

4. Fazit:

a) Der Begriff p.E. ist nicht eindeutig klar.

b) Die Erzähltheorie ist in Bewegung.

Advertisements

One thought on “Personales Erzählen (zu Stanzel)

  1. Pingback: Kafka: Die Verwandlung – personales Erzählen; Inhalt, Analyse: kommentierte Links | norberto42

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s