Wortfamilie „fahren“, weitere Beispiele

Zur Wortfamilie fahren gehören alle Wörter, die im Lauf der Zeit von fahren abgeleitet worden sind oder mit fahren“ (oder einem davon abgeleiteten Wort) zusammengesetzt werden (bzw. worden sind), also zum Beispiel Fahrzeug, abfahren, umfahren, Fahrt, Gefährte, Fahrgeld, Fahrer, Beifahrer, Fähre, Fährmann, Fuhre, Fuhrmann, Fuhrwerk, …
Die Bedeutung dieser Wörter kann man so erklären, dass man sie auf fahren oder ein bereits (in der vorgegebenen Reihenfolge) davon abgeleitetes Wort zurückführt, und zwar in einem ganzen Satz:

* Das Gerät, das man zum Fahren benutzt, ist das Fahrzeug.
* Wer von einem Ort weg fährt, fährt dort ab.
* Wer einem Hindernis ausweicht, umfährt es.
* Wer über einen Pfahl oder einen Menschen hinweg fährt, fährt sie um. (Achte auf die Betonung und die unterschiedliche Konjugation der beiden Bedeutung von umfahren!)
* Wer von einem Ort zum anderen fährt, macht eine Fahrt.
* Wer für eine Fahrt bezahlen muss, weil ihn jemand mitnimmt, zahlt Fahrgeld.
* Wer selber das Fahrzeug steuert, ist der Fahrer (oder der Fuhrmann, wenn man vorher Fuhre eingeführt hat).
* Wer nicht selber fährt, sondern neben dem Fahrer sitzt, ist ein Beifahrer.
* Wer für eine Fahrt nicht bezahlt, obwohl er es tun müsste, ist ein Schwarzfahrer. [Das ist also eine Art Metapher; noch deutlicher ist das beim Wort Trittbrettfahrer. So bezeichnet man Menschen, die von den Leistungen anderer profitieren, ohne selber etwas zu tun – als ob sie auf dem Trittbrett einer Straßenbahn ständen und umsonst mitführen, während die anderen alle Fahrgeld bezahlen.]
* Eine Fähre ist ein Gerät, mit dem man selber über Wassser fährt oder Gegenstände transportiert.

Achtung: Achte darauf, dass du ganze Sätze bildest und dich beim Erklären nur auf Wörter der Wortfamilie beziehst, die schon erklärt sind!

Übungen zur Wortfamilie fahren findest du in dieser Datei: http://vs-material.wegerer.at/deutsch/pdf_d/wortschatz/miniluek_fahren.pdf

https://norberto68.wordpress.com/2011/02/22/wortfamilien-beispiel-schliesen/ (Wortfamilie schließen)

Vgl. auch: http://www.helsinki.fi/~lenk/wortfamilie.html Wortfamilie „lenken“

http://thomawiki.wikispaces.com/Die+Wortfamilie+%3E+sprechen%3C und http://www.lrs-legasthenie.at/mitext/Wortstamm%20flie(s)en-floss-fluss.pdf (Wortfamilie sprechen und fließen)

Hier ein Beispiel für eine Wortfamilie zum Wortstamm „wort“: das Wort, wörtlich, wortarm, wortreich, wortkarg, wortlos, der Wortstamm, der Wortakzent, die Wortfamilie, das Wortfeld, der Wortschatz, die Wortgewalt, der Wortführer, die Wortwahl, der Wortwechsel, das Wortgefecht, der Wortbruch – und viele weitere mehr. (aus http://www.sprachenlernen24-blog.de/tipps-zum-sprachenlernen-wortfamilie/)

Beispiel Wortfamilie „fallen“: abfallen, hinfallen, einfallen, gefallen, überfallen, umfallen, zerfallen, der Fall, der Unglücksfall, die Falle, der Abfall, der Einfall, der Überfall, fällig, der Holzfäller, das Gefälle.

http://www.sprachentrainer.net/mliedke/LuG/morphologie_wortbildung.pdf (dort Tafel 13-16, gut verständlich)

http://www.thueringen.de/imperia/md/content/tkm/informationen/kompetenztests/2008/deutsch_6_aufgaben_teil_1.pdf (Aufgaben im Kompetenztest Kl. 6 in Thüringen)

Vgl. auch http://de.wikipedia.org/wiki/Wortstamm – es gibt auch die Bezeichnung Wortstammübung statt Übung zur Wortfamilie.

http://web.vu.lt/flf/d.katinas/files/2011/09/Onomasiologie-Semasiologie-paradigmatische-Wortbeziehungen.pdf (theoret. semantischer Hintergrund)

Advertisements

3 thoughts on “Wortfamilie „fahren“, weitere Beispiele

  1. Pingback: Wortfamilien (Beispiel: schließen) « norberto68

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s