Vollverb / Hilfsverb: haben, sein, werden

Die Verben „sein“, „haben“ und „werden“ werden manchmal als Vollverben, manchmal als Hilfsverben benutzt. Was heißt das?

1. Vollverben heißen sie, wenn sie für sich allein stehen und „richtige“ Verben sind:
(1) Ich habe heute großen Hunger.
(2) Er hatte öfter Bauchschmerzen.
(3) Du bist mein bester Freund.
(4) Wir waren wirklich erschöpft.
(5) Ich werde hier noch verrückt.
(6) Meine jüngere Tochter wird vielleicht Richterin.
Hier hat das Verb „haben“ ein Objekt bei sich (Wen oder was habe ich?), während es zu „sein“ ein Prädikativ gibt (Was bist du?); „werden“ ist ein Vollverb, wenn es die Tatsache einer Veränderung bezeichnet.
2. Hilfsverben heißen sie, wenn sie einem anderen Verb helfen, eine bestimmte Form zu bilden:
(7) Ich habe die Teller gespült. (Verb ist „spülen“; „habe“ dient nur dazu, die Perfektform von „spülen“ zu bilden.)
(8) Er war ziemlich schnell nach Hause gelaufen. (Verb ist „laufen“…)
In (7) und (8) wird mit dem Partizip II das Perfekt oder Plusquamperfekt gebildet.
Mit dem Hilfsverb „werden“ (+ Infinitiv des „richtigen“ Verbs) wird dagegen das Futur gebildet:
(9) Ihr werdet euch über die Folgen wundern. (Verb ist „[sich] wundern“, hier im Infinitiv.)
(10) Sie werden das später verstehen. (Verb ist „verstehen“…)
Mit dem Hilfsverb „werden“ + Partizip II wird das Passiv gebildet:
(11) Arno wurde von einem Hund gebissen. (Verb ist „beißen“, „gebissen“ ist dessen Partizip II.)
(12) Du wirst hier zum Selber-Denken angeleitet.
3. „haben“ und „sein“ können auch wie Modalverben gebraucht werden und drücken wie „sollen“ oder „müssen“ eine Verpflichtung aus, wenn ihnen ein Infinitiv + „zu“ folgt:
(13) Du hast zeitig zum Unterricht zu kommen. (Vollverb ist „kommen“.)
(14) Nach dem Essen sind die Zähne zu putzen.
Advertisements

2 thoughts on “Vollverb / Hilfsverb: haben, sein, werden

  1. Andere Sprachen bessere Lösungen:
    wir werden besser werden
    we will get better
    nous deviendrons meilleur

Kommentare sind geschlossen.